Tierphysiotherapie - Tierakupunktur

 

Akupunktur

 

Die Akupunktur als Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist eine seit mehr als 2000 Jahren angewandte Therapiemethode.

 

Sie basiert auf der Annahme, dass die Lebensenergie des Körpers auf vorgegebenen Leitbahnen, sogenannten Meridianen, zirkuliert. Diese Energie hat einen regulierenden Einfluss auf alle Körperfunktionen.

 

Krankheiten resultieren in der ganzheitlichen Betrachtung der TCM aus einem gestörten Energiefluss. Durch physische Reize mit Akupunkturnadeln, Akupunkturlaser oder Wärmestrahlung auf spezifische Punkte am Körper, kann dieser Energiefluss wieder aktiviert werden.

 

Dadurch wird der Organismus gezielt dazu angeregt, sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen – die körpereigenen Heilungskräfte zu beleben.

 

Da in der Akupunktur rund 400 Akupunkturpunkte benutzt werden, geht der Behandlung eine ausführliche Diagnose voraus.

 

Anwendungsgebiete:

- Erkrankungen des

  Bewegungsapparates, Gelenk- und 
  Rückenprobleme, Schmerzlinderung

- Allergien, Immunstörungen

- Atemwegserkrankungen

- Erkrankungen des Verdauungsapparates, Diarrhöe (Durchfall), 

  Obstipation (Verstopfung), Kotwasser

- Leistungsabfall, allgemeine Schwäche

- Haut- und Stoffwechselprobleme

- Unruhe, Ängstlichkeit, Aggression